• Cala DÓr 15.10. - 25.10.22
    Sichere Dir jetzt den letzten Platz!!!

quertour Corona-Infos zu unseren Reisen

Mönchengladbach, den 27.04.2022

Es gilt die 2G+ Regel, auch für Geboosterte

Du benötigst für Deine Reise mit quertour ein COVID Zertifikat der EU. Das ist ein Nachweis dafür, dass du vollständig geimpft, geboostert oder genesen bist. Zusätzlich benötigst Du einen Nachweis über einen negativen Antigentest (kein Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist. Das COVID Zertifikat muss in Papierform mitgeführt werden. Hauptmerkmal ist, dass auf dem Blatt ein QR-Code ausgewiesen ist, welcher in Deutsch und auf Englisch zu lesen und in allen EU-Staaten gültig ist. Du kannst natürlich auch den digitalen COVID-Nachweis über z.B. die COV-App Deines Handys mit Dir führen, die Papierform benötigen wir aber trotzdem.
 

Wie schützen wir uns vor COVID?

Zunächst einmal halten wir uns an die gesetzlichen Vorgaben der Länder.
Darüber hinaus ist es uns wichtig, uns an die Gegebenheiten vor Ort so gut es geht anzupassen und die vorhandenen Regeln einzuhalten. Sämtliche Regeln, ob das hauseigene Sonderregeln, Hygienemaßnahmen oder Kontaktbeschränkungen betreffen, wird zu Beginn eines Aufenthalts mit Allen besprochen, ggf. wiederholt darauf hingewiesen und kontrolliert werden.
Des Weiteren gelten auf quertour Reisen neben der 2G+ Regel folgende Sicherheitsvorkehrungen:

1) Maskenpflicht:
Grundsätzlich gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht, Ausnahme natürlich in seinem Zimmer oder beim Essen.

2) 
Kleingruppen:
Wir teilen die Reisegruppe in mehrere feste Kleingruppen auf. Diese Kleingruppen sollen helfen, eine mögliche Infektionsausbreitung zu erschweren, indem die Kleingruppe beim Essen oder auch bei Freizeitangeboten unter sich bleibt. Innerhalb der Kleingruppe entfällt dann auch die Maskenpflicht.

 

Was tun wir, wenn sich jemand mit COVID infiziert hat?

Da, wo viele Menschen zusammen kommen, z. B. im Urlaub, ist die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Omikron-Virus einfach höher, als zu Hause in den eigenen vier Wänden. Allerdings ist es auch so, dass eine mögliche Ansteckung einer immunisierten (geimpften oder genesenen) Person in der Regel nur einen milden Krankheitsverlauf hervorruft. So wird in vielen Ländern der EU die Omikron Variante inzwischen mit der Grippe oder ähnlichen Krankheitsbildern verglichen. Auch gibt es in den meisten Ländern gar keine Quarantäne- oder Isolationspflicht mehr.
Daher haben auch wir uns jetzt entschieden, während unserer Reisen nur bei eindeutigen Krankheitssymptomen den Arzt aufzusuchen und ggf. die betreffende Person testen zu lassen. Sollte der Corona-Test dann positiv sein, droht der Person der Reiseabbruch. Das wiederum hängt mit den Quarantäne-Regelungen der verschiedenen Länder oder den Transportbestimmungen unserer Reisedienstleister zusammen. Angehörige werden von uns daraufhin informiert und wir entscheiden dann im Einzelfall, wie es weitergeht. Auf jeden Fall werden wir den Corona-Infizierten, soweit es in unserer Handhabe liegt, von anderen Gästen isolieren.