Assistenz / Betreuung

Unser Assistenz-Service ist ausgerichtet an den Bedürfnissen, Erfordernissen und persönlichen Interessen des Reisenden. Dabei arbeiten wir mit einem Bezugs-Betreuungs-Konzept und unterscheiden in vier Assistenzleistungen (A, B, C und D).

Die optimale Assistenzleistung
Um den unterschiedlichen Fähigkeiten gerecht zu werden und den persönlichen Betreuungsund Assistenzbedarf zu ermitteln, haben wir eine Gruppierung der Assistenzleistungen vorgenommen, wobei Leistung A und B eher einen geringen, Leistung C einen mittleren und Leistung D einen hohen Assistenzbedarf beinhaltet.

Bitte beachten sie die  Erläuterungen rund um unsere Assistenzleistungen und wählen Sie in der Reiseanmeldung ihre entsprechende Assistenzstufe sorgfältig aus. Um eine ausgewogenen Balance in der persönlichen Betreuung zu gewährleisten, ist es wichtig, dass sie sich unseren Vorgaben entsprechend einstufen. Wir stehen Ihnen hierbei gerne beratend zur Seite. Bedenken Sie bitte, dass eine Betreuung am Urlaubsort in ungewohnter Umgebung, in einem womöglich fremden Land und von einer wahrscheinlich fremden Person (quertour ReisebegleiterIn) nicht unbedingt mit dem Assistenzbedarf zu Hause bzw. in einer Wohngruppe zu vergleichen ist.

 

Assistenzleistung A

Ich lebe in einer eigenen Wohnung oder Kleinstwohngemeinschaft, bin weder auf einen Rollstuhl noch Rollator angewiesen, und führe ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben.

Leistungen:

• Bezugsbetreuer und Ansprechperson bei alltäglichen Fragen
• Motivation zur Teilnahme an Gruppenaktivitäten und Freizeitangeboten
• Verwaltung des Taschengeldes
• Medikamentenlagerung, aber keine kontrollierte Abgabe durch den Reisebegleiter

Assistenzleistung B

Ich lebe in einer Wohngruppe oder bei meinen Eltern, bin weder auf einen Rollstuhl noch auf einen Rollator angewiesen und bin relativ selbständig und benötige nur wenig Begleitung.

Leistungen:

• beinhaltet die Assistenzleistung A, und
• Kontrollierte Medikamentengabe durch einen Reisebegleiter/in
• Unterstützung bei der Integration in die Reisegruppe sowie bei alltäglichen Konflikten
• Erinnerung an alltägliche Dinge, (z. B. Kleidungswechsel, Programmangebote, Essenszeiten, Absprachen, Diäten, Sonnenschutz etc.)
• Erinnerung an pflegerische Notwendigkeiten (Waschen, Duschen, Toilettengänge)

Assistenzleistung C

Ich lebe in einer Wohngruppe oder bei meinen Eltern und benötige vermehrt Zuwendung und regelmäßig Anleitung oder Impulse. Bei der Pflege und Hygiene benötigen ich Kontrolle oder nur in Teilbereichen Assistenz. Als Rollstuhlfahrer komme ich weitestgehend selbständig und mit nur wenig (Schiebe-) Hilfen zu Recht.

Leistungen:

• beinhaltet die Assistenzleistung A–B, und
• Unterstützung bei der Integration in die Reisegruppe auch für Personen mit autistischen Verhaltensweisen
• Erhöhte Aufmerksamkeit und Zuwendung im sozialen und alltäglichen Bereich
• Kontrolle pflegerischer Notwendigkeiten (Körperpflege, Kleidungswechsel) und bei den Mahlzeiten
• Hilfen für Rollstuhlfahrer (bei Hindernissen oder bei längeren Ausflügen)
• Kontrolle und geringe Assistenz in der Pflege in folgenden Bereichen:

Körperpflege:
Begleitung / Aufsicht (Anreichen von Shampoo, Seife oder Zahnbürste)
Haare waschen (1–2 mal wöchtl.)
Kämmen (Kämmen oder Bürsten der entsprechenden Frisur)
Rasieren (Trocken- oder Nassrasur / auch eines Damenbarts)
Sonnenschutz (regelmäßiges Eincremen )

An- und Auskleiden: 
Wäsche rauslegen, Kleidung anreichen, Hilfe bei Knöpfen und
Reißverschlüssen, Schuhe schnüren, Koffer packen

Mahlzeiten:
Mundgerechte Zubereitung (Inkl. Einfüllen von Getränken)

Assistenzleistung D

Ich lebe in einer Wohngruppe oder bei meinen Eltern, fordere eine hohe Aufmerksamkeit und benötige eine intensive Begleitung. Bei der Pflege und Hygiene benötigen ich in vielen Bereichen aktive Hilfen. Als Rollstuhlfahrer benötige ich auch in einer barrierefreien Umgebung regelmäßig (Schiebe-) Hilfen.
 

• beinhaltet die Assistenzleistung A-C, und
• Hilfen für Rollstuhlfahrer, auch in barrierefreier Umgebung (ständige Schiebehilfe)
• Aktive Hilfen und Pflege in folgenden Bereichen:

Körperpflege:
Waschen (Waschbecken), (Teilkörperwäsche)
Duschen (Ganzkörperwäsche)
Zahnpflege (Inkl. der Reinigung von Zahnersatz und die Mundpflege)
Darm- und Blasenentleerung (Inkl. Intimhygiene / Entleerung und Säubern eines Toilettenstuhls / Versorgung mit Inkontinezmaterial)

An- und Auskleiden:
Hilfe beim Wäschewechseln (An-und Ausziehen von Nacht- und Tagesbekleidung)

Mahlzeiten:
Nahrung anreichen (Nahrung in jeder Form – fest, breiig, flüssig)

 

ASSISTENZAUSNAHMEN


Leider ist es uns nicht möglich, jede Person mit Behinderung zu betreuen. Es gibt Bereiche, dastoßen unsere Reisebegleiter an Grenzen, teils auch bedingt durch die Infrastruktur (Reiseort undHotel) oder fehlende Hilfsmittel. Bitte kontaktieren Sie uns bei Rückfragen.

NICHT ODER NUR BEDINGT BETREUEN KÖNNEN WIR:

• Personen mit starker Inkontinenz (Harndrang / Blasenschwäche / Enuresis), die trotz Gebrauch von Inkontinenzmaterial regelmäßig (und vor allem nachts) in Kleidung und Bettzeug einnässen.
• Personen, die eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung” benötigen – wir bieten weder eine Nachtwache noch ständige Aufsicht am Tage an.
• Personen mit stark autistischen Verhaltenszügen und die Ängste in der fremden Gruppe haben.
• Personen mit Weglauftendenzen, wenn Aufsichtspflicht nicht mehr gewährleistet werden kann.
• Personen*, die eine „Intensiv-Pflege“ oder eine weitestgehend „medizinische Pflege“ benötigen, wie z. B. Wundreinigungen, Zäpfcheneinführung, Anlegen von Kompressionsverbänden o. ä., Katheterisierung, Blasenspülungen etc. Auch leisten wir keine Gewichtskontrolle oder Flüssigkeitsbilanzierungen.
• Rollstuhlfahrer, die über 70 kg wiegen und auf Hebehilfen durch Reisebegleiter angewiesen sind.
• Personen, die in ihren Verhaltensweisen sehr auffällig und aggressiv (auch autoaggressiv) sind, sich allem verweigern, absolute Einzelgänger sind oder stark von der Norm abweichendes Verhalten zeigen.

*Es besteht in der Regel die Möglichkeit, sofern eine „medizinische Versorgung“ notwendig ist, einen professionellen Pflegedienst vor Ort zu bestellen – nähere Auskünfte hierzu über unser Büro.


Prospekt 2018
Fragen und Antworten
Wir antworten auf häufig gestellte Fragen
Sind unsere Unterkünfte barrierefrei?

Alle unsere Unterkünfte sind von uns persönlich ausgesucht und geprüft worden. Sie sind für Menschen mit Lernschwierigkeiten und in den meisten Fällen auch für Menschen mit Gehbehinderung, die auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen sind, gut geeignet.
Trotzdem haben wir auch Unterkünfte im Programm, die nur zum Teil oder gar nicht barrierefrei sind. Da, wo die Unterkünfte nur teilweise barrierefrei sind, z.B. kleinere Stufen und Absätze, enge Zimmer, fehlende Haltegriffe in den Bädern, kleine Fahrstühle, Schotterwege etc.), stehen dann unsere Reisebegleiter zur Verfügung, die diese mit Assistenz und Hilfestellung ausgleichen.
 

Siehe auch:
alle FAQs